D’Cousine vom Aschenputtel

von Taki Papaconstantinou


Uraufführung: 15. September 2007
Theater am Gleis, Winterthur

„Die Cousine von Aschenputtel“ erzählt das Märchen der Gebrüder Grimm aus dem Blickwinkel ihrer Cousine Paula.

In den gleichen ärmlichen Verhältnissen wie ihre Cousine Aschenputtel aufgewachsen, ist sie im Gegensatz zu ihr nicht gerade mit Schönheit gesegnet worden, was Paula aber mit einem gesunden Selbstbewusstsein und einer spitzen Zunge bislang mehr als wett gemacht hat.

Da Aschenputtel von ihren drei Zaubernüssen nur gerade zwei brauchte, um ihren Prinzen zu kriegen, hat sie die dritte grosszügig ihrer Cousine Paula Puttel überlassen.

Was soll man aber mit einer einzigen Zaubernuss anfangen? Für einen weiteren Prinzen reicht es leider nicht. Ausserdem ist Paula nicht wirklich davon überzeugt, dass Prinzessin sein wirklich das Tollste im Leben sein soll. Dann doch eher ein tapferer Ritter, oder eine vorzügliche Köchin…?  Aber mit nur einer einzigen Zaubernuss, muss man sich das gut überlegen.

In Mundart, Deutsch, Englisch oder Französisch

Regie / Dialektbearbeitung: Taki Papaconstantinou
Spiel: Sabina Deutsch
Musik: Doro Schürch
Ausstattung: Peter Keller, Nic Tillein
Produktionsleitung: Graham Smart
Technik: Lukas Roth
Administration: Jacqueline Kölliker
Uraufführung: 15. September 2007 Theater am Gleis, Winterthur

Dank an: Stadt Winterthur, Theater am Gleis, Kulturstiftung Winterthur, Fachstelle Kultur des Kantons Zürich, Pro Helvetia, Migros Ostschweiz, Kulturprozent Migros

Eine Koproduktion von theater katerland und Theater am Gleis Winterthur

Video


Beilagen


© Theater Katerland
© Theater Katerland | Impressum

© Theater Katerland 2018