Bison & Söhne

von Pauline Moll


Premiere: 23. September 2000
Theater am Gleis, Winterthur

Bison & Söhne erzählt von drei Brüdern, die an einem zeitlosen Ort, in einer vergessenen Strasse, in einem weiten Land leben. In einer schmutzigen Küche sitzend, kämpfen sie um das Recht auf Vaters Stuhl, träumen von ungelebten Abenteuern und Heldentaten, trauern um die verlorene Mutter.

Bison & Söhne erzählt in tragisch-komischer Weise vom ambivalenten Verhältnis dreier Brüder untereinander und zu ihrem Vater. Einen Vater ohne den sie nicht leben können, den sie sich aber insgeheim weit weg wünschen.

Bison & Söhne, das neue Stück, der renommierten niederländischen Autorin Pauline Mol, wurde 1999 als „Bestes Stück“ beim niederländisch-deutschen Kinder- und Jugendtheaterfestival „Kaas & Kappes“ in Duisburg ausgezeichnet.

Regie / Dialektfassung: Taki Papaconstantinou
Schauspiel: Graham Smart, Selin Dietsche, Marcel Wattenhofer
Musik: Dani Hany
Bewegung: Eve Bhend
Bühne: Georg Bringolf
Licht: Taki Papaconstantinou
Produktionsleitung: Graham Smart
Premiere: 23. September 2000, Theater am Gleis, Winterthur

Eine Koproduktion von brave bühne und dem Theater am Gleis, Winterthur

Beilagen


© Theater Katerland
© Theater Katerland | Impressum

© Theater Katerland 2018