Nebensache

von Jakob Mendel und Gitte Kath

ein Stück Theater für die Kleine Bühne, Klassenzimmer und andere ungewöhnliche Orte für Leute ab 6

eine seltene Perle, die man zwischen dem Abfall finden kann...

Manchmal sieht man, wie Eltern ihren Kindern eine Münze geben und sie zum Obdachlosen an der Ecke schicken, damit sie Mitgefühl lernen. Manchmal gehen sie aber auch nur achtlos vorbei…
Dieser Mann bettelt nicht, seine Habseligkeiten haben in ein paar Taschen Platz. Seinen Kaffee kocht er auf einem Gaskocher und langsam entsteht aus dem, was er erzählt die Geschichte eines Lebens – von Glück und Enttäuschung, von einem kleinen Bauern der zuerst alles gewonnen und dann wieder das Meiste verloren hat. Und davon, dass manchmal weniger zum Leben und Glücklichsein notwendig ist, als man glaubt.
Vielleicht ist es ein Märchen, oder seine eigene Geschichte, oder auch nur eine Nebensache…

„Nebensache“ ist eines der meistgespielten Stücke des Kinder- und Jugendtheaters. Mit leisem Humor und die Kinder aktiv mit einbeziehend, wird das für junge Zuschauer schwer greifbare Thema der „Obdachlosigkeit“ erlebbar gemacht.
Eine seltene Perle, die man hier zwischen dem Abfall finden kann…

  1. Regie / Dialektbearbeitung: Taki Papaconstantinou
    Spiel: Graham Smart
    Ausstattung: Esther Buckney, Taki P.
    Theaterpädagogik: Barbara Schüpbach
    Administration: Karin Frei
    Stücklänge: ca. 40 Minuten
    Premiere: 16. Januar 2016 Theater am Gleis Winterthur

 

BILDKASTEN