Krieg - stell dir vor er wäre hier ...

von Janne Teller
In einer Bearbeitung für die Schweiz von Taki Papaconstantinou

ein Stück für Klassenzimmer und kleine Bühnen
für Jugendliche ab 12 Jahren (6. Klasse / Oberstufe)

... und wir wären die Flüchtlinge

Stell dir vor, es ist Krieg - nicht irgendwo weit weg, sondern hier in Europa, in der Schweiz. Die demokratische Politik ist gescheitert. Europa ist zusammengebrochen und populistische Regierungen haben die Macht übernommen. Die Schweiz ist geteilt und unter deutscher und italienischer Besatzungsmacht.
Wer kann, flieht in den Nahen Osten, wie die 13-jährige Protagonistin aus der Schweiz. In einem ägyptischen Flüchtlingslager versucht sie mit ihrer Familie ein neues Leben zu beginnen. Weil sie keine Aufenthaltsgenehmigung hat, kann sie nicht zur Schule gehen, kein Arabisch lernen, keine Arbeit finden. Sie fühlt sich als Außenseiterin und sehnt sich nach ihrem Zuhause. Doch wo ist das? Ihre Heimat hat sie verloren und sie bleibt eine Fremde in einem neuen Land.

Eine erschreckende Vision und gleichzeitig anregende gedankliche Umkehrung zu hochaktuellen Themen wie Flucht, Migration und die Angst vor dem Fremden.

Bei Interesse steht zur Weiterführung des Themas eine ausführliche theaterpädagogische Mappe bereit.

            1. Konzept / Dialektbearbeitung / Regie: Taki Papaconstantinou
              Spiel: Kathrin Veith
              Theaterpädagogik: Barbara Schüpbach
              Administration: Karin Frei
              Stücklänge: ca. 45 - 50 Min

              Schweizer Erstaufführung: 21.1.2017 Theater am Gleis Winterthur

Eine Koproduktion von "bravebühne" mit "Theater am Gleis Winterthur"