Plumpsack

Deutsche Erstaufführung
von Katharina Schlender

Ein anrührendes Stück Theater um Verlust, Trauer und Lebensmut.

Was ist denn das für eine Familie?
Vier Geschwister leben da mit ihrer Mutter zusammen. Der Vater ist gestorben und nichts ist wie es sein sollte.
Die Mutter kocht Essen, das scheußlich schmeckt, verteilt ihre Liebe in Form von Ohrfeigen und kichert ständig. Da müssen doch wenigstens die Geschwister zusammen halten!
Irgendwann müssen auch die Kleinen groß sein, denkt sich die Kleinste und beschließt alles auf den Kopf zu stellen...
Zu stimmungsvollen, choreografischen Bildern und mit einer ganz eigenen Komik zeigt das TheaterGrueneSosse unter der Regie des Schweizer Theatermachers Taki Papaconstantinou, wie Geschwister miteinander und für sich in einer unmöglichen Familie größer werden und ihren Weg finden.

  1. Regie / Ausstattung: Taki Papaconstantinou
    Spiel: Kathrin Marder, Friederike Schreiber, Willy Combecher, Sigi Herold, Detlev Köhler
    Musik: Marcel Dämgen, Oliver Augst
    Bühnenbau: Detlev Köhler
    Regieassistenz: Sandra Vieth
    Premiere: 29. April 2004 Theaterhaus Frankfurt

 

BILDKASTEN